Die Mauer - 30 Jahre danach

Eine Reise nach Berlin

Auf den Spuren der Mauer

30 Jahre nach dem Mauerfall

 


Montag 3. Februar 2020

Quer durch - Anreise mitten durch Deutschland



Frankfurt am Main HBF

An einem regnerischen Montag breche ich auf gen Osten. Die Mauer, oder was davon nach 30 Jahren seit dem Mauerfall davon übriggeblieben ist, will ich diese Tage erkunden.


Am Abend erreiche ich nach rund 8 Std. Zugfahrt die deutsche Hauptstadt,

Berlin Hauptbahnhof
 Ganz nahe am Checkpoint Charlie logiere ich in einem Hostel. Deuschland feiert 30 Jahre Wiedervereinigung. Diese Feierstunde begiesse ich mit einem Bier. Der Name "Bruderkuss" passt bestens zu diesem Anlass.

Bruderkuss
Ja jetzt bin ich in Berlin angekommen und harre der Dinge die da kommen. Nun schreibe ich noch ein wenig am Blog, Hicks ......

 




Dienstag 4. Februar 2020

Urbane Mauer - Geteilte Stadt

Checkpoint Carlie -


Mein Hostel in einem heruntergekommenen Ostviertel
Heut mach ich mich in der Stadt auf die Suche nach Spuren der Berliner Mauer. Der erste Weg führt mich zum Checkpoint Charlie, dem berühmtesten Übergang im amerikanischen Sektor.

Checkpoint Charlie


Da das Museum gerade von einer Horde Touristen geflutet wird, gehe ich weiter Richtung Potsdamer Platz. Schon bald begene ich dem berühmten Portrait im Trabbi Museum wieder. Das ist hier fast allgegenwärtig. Beim Denkmal Topographie des Terrors steht noch ein Teil der alten Mauer.

Erinnerung an mein Bier von gestern

Die Mauer
Rege Bautätigkeit herrscht nicht nur am Potsdamer Platz. Vom Brandenburger Tor spaziere ich nun zum Hauptbahnhof.
Neubauviertel am Potsdamer Platz
 

Brandenburger Tor
Gedächtniskirche am Kudamm
 Mit der Bahn geht's weiter zur ehemaligen Stasi Zentrale, wo eine interessante Ausstellung zur Mauer und zur Stasi Bespitzelung zu sehen ist.
Stasi Zentrale
Ausstellung zum Mauerfall
Stasi Aktenberg
Die Bespitzelung geht weiter
Am Alexanderplatz beschliesse ich den Tag. Da der Fernsehturm geschlossen ist, suche ich mir einen anderen Platz mit Aussicht in einem Warenhaus.
Nacht am Alexanderplatz





Mittwoch 5. Februar 2020

Bröckelnde Mauer - Was geblieben ist

Brandenburger Tor - Bundestag - Hauptbahnhof - Mauerweg




Beim Brandenburger Tor will ich an einer freien Tour teilnehmen, die aber nicht stattfindet, da sich ausser mir niemand für diese Wanderung mit lokalen Guides einfindet. Vielleicht probier ich's morgennochmals.
An der Spree
Tourguides am Brandenburger Tor auf Kundenfang
Reichstag mit Kuppel
Baustelle vorder Schweizer Botschaft
Berlin Hauptbahnhof
Heute Nachmittag will ich ein wenig ausserhalb Berlins einen Unbekannten Teil der ehemaligen Mauer anschauen. Dazu fahre ich ganz in den Süden der Stadt.
Mauerrest im Süden
Lilienthal Park
Radweg an der alten Grenze
Nur wenig ist geblieben von den alten Häusern
eines Dorfes das der Mauer weichen musste.



Alte Dorfstrasse

Sonnenuntergang in Lichterfelde Ost

Am Abend treffe ich Conny aus Ostberlin, die ich von einer Zypernreise her kenne. Wir treffen uns beim Bahnhof Zoo um uns über alte Zeiten und das Berlin von Heute auszutauschen.

Gedächtniskirche am Abend
Müde aber mit neuen Eindrücken beschliesse ich den ereignisreichen Tag.




Donnerstag 6. Februar 2020

Aufbruch - Neues entsteht



Bereits ist mein letzter Tag in Berlin angebrochen. Was will ich heute unternehmen?
Sie S-Bahn in Berlin bildet einen Ring um das Zentrum. In allen Himmelsrichtungen gibt's einen Knotenpunkt. Sie heissen z.B. Westkreuz, Südkreuz oder Ostkreuz. Wie heisst der Knotenpunkt im Norden?
a) Nordkreuz
b) Gesundbrunnen
c) Kranktrank
Schreib mir einen Gruss mit der richtigen Lösung, dann gewinnst du eine interessante Reiseshow bei mir.

Ab ins Loch
Auch heute ist die Freiheit oft eingeschränkt, wie z.B. bei dieser Baustelle. Fussgänger müssen hier durch die dunkle "Röhre" die Baustelle umgehen.
Nun aber los zum Ostbahnhof >>>>


Hier in der "East Side Gallery" wurde ein Teil der Mauer erhalten und die Grafitti wurden restauriert. Hier begegnet mir auch der Bruderkuss wieder.In Berlin gibt's zum Bruderkuss von eine eigene Interpretation, was Honecker und Breschnew bei den 3 Küsschen gesagt haben.
- Hast du mir was mitgebracht?
- aus dem Westen?
- danke!

Die Oberbaumbrücke, ein ehemaliger Grenzübergang
Eine kleine Stadtrundfahrt mit dem Bus bringt mich nun zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das mit der Führung hat nicht geklappt, als mach ich's selber im ÖV

Schloss Bellevue
Baustelle Gedächtniskirche

Wertvolle Mosaike
Die neue Gedächtniskirche
Potsdamerplatz heute ...
... und gestern
 
Nach einer kleinen Stärkung kann ich nun getrost den Abend in Angriff nehmen. Ich hab noch was los, einen Waldspaziergang, zum Teuel, ehm zum Teufelsberg. Und das neim Eindunkeln ohne Taschenlampe. Wenn das nur gut geht.
Flugbeobachtung und Abhörzentrale Teufelsberg bei Grunewald
Gedenkstätte Gleis 7 in Grunewald

Damit ist meine Mission im Reich der Mauern schon fast beendet. Morgen fahre ich wieder zurück in die Schweiz. Viel neue Eindrücke und hoffentlich auch einige Erkenntnisse reicher kehre ich nach Hause zurück.




Kommentare

  1. so du bist wieder mal auf Reisen viel Vergnügen.

    AntwortenLöschen
  2. Klaus hat vor ein paar Tagen gemeint, dass man den Migi schon eine Weile nicht mehr gesehen hat. Ja- wenn die Skifahrer fehlen, reist der Migi in den Osten. Ich denke, dass dein Frage nur mit Nordkreuz beantwortet werden kann. Bin gespannt auf deinen Bericht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider falsch, aber du bist trotzdem zum Bilderschauen eingeladen

      Löschen

Kommentar posten